Français - Deutsch

Notice board: a section devoted to movie, audiovisual and new media training programmes

The aim of this service is to create a space on the Web where students and professionals alike can learn about training programmes for all areas of audiovisual production; and where training organisations can advertise specific training events.


All Notices :

Number of posted Notices: 26

FILM*ART Institut  proposes :

Main issue: Scriptwriting
Starts on: 17/08/2017
Duration: 15 day(s)
Deadline: 02/05/2017

Einreichung zur DREHBUCHKLAUSUR in der Kur- und ehemaligen kaiserlichen Sommerresidenz BADEN (bei Wien)im Schlosshotel Weikersdorf vom 17. bis 31. August 2017: Vom Erkennen der Potentiale zur praxisnahen Exzellenzförderung für deutschsprachige DrehbuchautorInnen und Writer-Directors, die zumindest einmal dem Work-flow vom Drehbuchschreiben zur Aufführung ihres (Kurz)Filmes erlebt haben und an ihrem aktuellen Projekt mit Expertinnen und Kolleginnen arbeiten wollen. Neben den erfahrenen Expertinnen aus der Filmbranche stehen den 8 ausgewählten Teilnehmerinnen dann mit Francoise von Roy (Berlin,DE) und Elmar Freels (Köln, DE) zwei hervorragende Coaches und Dramaturginnen für Eye2Eye-Termine zur Verfügungen.


For further information please contact:
FILM*ART Institut 
Hauptstraße 52
3751  Rodingersdorf  (Austria)
Phone: 004969919562638 / Fax: 
drehbuchklausur@film-art.institute

 

Filmwerkstatt Münster  proposes :

GRUNDLAGEN VIDEOSCHNITT: ADOBE PREMIERE

Main issue: Post-production / Special Effects
Starts on: 28/08/2017
Duration: 3 day(s)


Videos schneiden wie die Profis

Ein Video oder einen Film zu schneiden verlangt neben technischem Wissen auch praktische Kenntnisse und ästhetisches Gespür. Im Seminar „Grundlagen Videoschnitt“ wird all das anhand des Programms Adobe Premiere vermittelt. Adobe Premiere ist eines der gängigsten und auch besten Profischnittprogramme. Vorkenntnisse in Schnitttechnik sind nicht nötig. Bei Dozent Michael Noller können die Teilnehmer(innen) ihr eigenes Material Schritt für Schritt bearbeiten. Sie lernen Montagetechniken, den Einsatz von Slow Motion, Zeitraffer und 3-D-Effekten, sie bearbeiten Ton und Farbe - bis zum fertigen Film im gewünschten Format.

Grundlagen Videoschnitt - Adobe Premiere: Fr, 28.04. – So, 30.04.2017 | 10-18 Uhr


For further information please contact:
Filmwerkstatt Münster 
Gartenstr. 123
48147  Münster  (Germany)
Phone: 02512303621 / Fax: 
film@muenster.de

 

Filmakademie Baden-Württemberg  proposes :

Main issue: Other Subjects
Starts on: 01/09/2017
Duration: 1 day(s)
Deadline: 31/05/2017

Das Atelier Ludwigsburg-Paris ist ein seit 2001 bestehendes einjähriges europäisches Weiterbildungsprogramm in den Bereichen Filmproduktion, Verleih und Vertrieb, welches gemeinsam von der Filmakademie Baden-Württemberg und der Pariser Filmhochschule La Fémis in Kooperation mit der NFTS in London ausgerichtet wird.

Das Atelier Ludwigsburg-Paris ist auch im Weiterbildungsjahr 2017/2018 offen für Bewerbungen von internationalen Kandidaten. Mit diesem Schritt soll jungen, nicht-europäischen Berufsanfängern die Möglichkeit gegeben werden, Fähigkeiten und Kompetenzen für eine hauptsächlich in Europa ausgeübte berufliche Aktivität zu erwerben oder bereits erworbene auszubauen und zu verbessern.

NEU: Auch englischsprachige Bewerbungen werden 2017/2018 akzeptiert. Deutsch- und Französischkenntnisse sind bei Kandidaten jedoch nicht nur erwünscht, sondern werden auch durch verpflichtende Vorbereitungskurse und Sprachkurse während des Theorieteils gefördert. Die ersten beiden Programmabschnitte in Ludwigsburg und Paris werden entweder simultan übersetzt (Deutsch-Englisch oder Französisch-Englisch) oder die Unterrichtseinheiten werden auf Englisch durchgeführt.

Der Bewerbungsschluss für das Weiterbildungsjahr 2017/2018 ist der 31. Mai 2017.


For further information please contact:
Filmakademie Baden-Württemberg 
Akademiehof 10
71638  Ludwigsburg  (Germany)
Phone: +49(0)7141 969 82 501 / Fax: +49(0)7141 969 82 511
anne_christine.knoth@filmakademie.de

 

Universität Genf, Fakultät für Übersetzen und Dolmetschen (FTI)  proposes :

Main issue: Other Subjects
Starts on: 22/09/2017
Duration: 1 day(s)
Deadline: 01/09/2017

Berufliche Weiterbildung für Übersetzerinnen und Übersetzer

Untertitelung für eine barrierefreie Gesellschaft

Universität Genf / Fakultät für Übersetzen und Dolmetschen (FTI)

Barrierefreiheit ist ein wichtiges Stichwort in der heutigen Gesellschaftsentwicklung und schafft daher auch Zukunftsperspektiven im Bereich der Filmuntertitelung.

Immer mehr Dienstleistungen, Veranstaltungen und Informationen werden für Menschen mit Behinderungen zugänglich gemacht, um deren Integration in die Gesellschaft zu garantieren.

Die öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten und vermehrt auch die Privatsender sind rechtlich dazu verpflichtet, einen Grossteil ihrer Formate zu untertiteln.

Die Untertitelung spielt eine zentrale Rolle, damit Menschen mit Hörbehinderung sehen (lesen) können, was im Film zu hören ist. Um das Gesamtverständnis des Films zu ermöglichen, werden nebst den Dialogzeilen auch akustische Elemente beschrieben.

Der Workshop vermittelt Grundlagen und Anwenderkenntnisse für die gesellschaftlich bedeutsame Arbeit der Filmuntertitelung für Menschen mit Hörbehinderung.

Er findet im historischen Städtchen Lenzburg in den prächtigen Räumlichkeiten des 1785 erbauten Müllerhauses statt, das bei der kantonalen Denkmalpflege als „schönstes Aargauer Bürgerhaus“ aus dem 18. Jahrhundert gilt.

Mit dem InterRegio oder dem Regional-Express ist Lenzburg von Zürich in 23 Minuten zu erreichen.

Kurskosten : CHF 400.-

Kursleitung
Prof. Dr. Alexander Künzli, Fakultät für Übersetzen und Dolmetschen der Universität Genf

Dozentin
Yvonne Gaug, Romanistin und Filmwissenschaftlerin. Dozentin für Übersetzen und Film in Zürich, selbständige Übersetzerin, Texterin und Untertitlerin. Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Fakultät für Übersetzen und Dolmetschen, Universität Genf.


unige.ch/formcont/sous-titrage-de/


For further information please contact:
Universität Genf, Fakultät für Übersetzen und Dolmetschen (FTI) 
Université de Genève
1211  Genève 4  (Switzerland)
Phone: +41 (0)22 379 78 33 / Fax: -
sandra.lancoud@unige.ch

 

iSFF Berlin  proposes :

Main issue: The Actor and the Camera
Starts on: 25/09/2017
Duration: 30 day(s)
Deadline: 24.9.2017

Im Rahmen dieses Lehrgangs werden Schauspielerinnen und Schauspieler gezielt für Castings im nationalen und internationalen Raum vorbereitet. Die Trainings leiten führende Casting- Direktoren aus Deutschland, den USA, Tschechien und der Schweiz. Individuelles Coaching trägt darüber hinaus zum Erfolg bei.

Die praktischen Übungen vor der Kamera sollen die Teilnehmer/innen befähigen, Caster zu überzeugen und auf den Punkt "abliefern" zu können. Ängste und Unsicherheiten werden abgebaut, so dass im Casting jederzeit sicher agiert werden kann.

Der Unterricht erfolgt teilweise in englischer Sprache.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Inhalte

Anforderungen an Schauspieler/innen bei Castings im nationalen und internationalen Raum Chancen und Möglichkeiten der nationalen und internationalen Märkte Casting-Training mit internationalen Casting-Direktoren vor der Kamera: Improvisation, Monolog, Szene Experten-Feedback zu vorhandenem Bewerbungsmaterial zielgerichtetes Coaching

Für arbeitslos gemeldete Schauspieler besteht die Möglichkeit einer vollständigen Kostenübernahme durch die zuständige Agentur für Arbeit. Die Maßnahmenummer lautet 962/87/2016.

Datum 25.09. - 23.10.2017 montags-freitags 10.00 - 18.45 Uhr & 1x samstags (07.10.2017)

Ort Studio 1 Seestr. 64, 13347 Berlin 2x Bünker Casting, Einsteinufer 63a, 10587 Berlin


For further information please contact:
iSFF Berlin 
Linienstraße 162
10115  Berlin  (Germany)
Phone: +49 (0)30 9018 374 43 / Fax: 
info@isff-berlin.eu

 

Cross Video Days  proposes :

Main issue: New Technologies / Mutimedia / New Media
Starts on: 02/10/2017
Duration: 3 day(s)
Deadline: 13/06/2017

Supported by Creative Europe program since 2013, Cross Video Days (2-4 October 2017) is a unique marketplace where innovative digital content and studios can be pitched, scouted and financed. This year, Cross Video Days will offer two tracks: the first one to finance digital projects in development phase, a second one to finance the activity of game and cinematic AR/VR Studios.

Apply To VR/AR Investment booster and meet international Investors

As a growing number of players, funds or equity investors are now supporting not only projects, but the activity of the innovative production companies itself, the Cross Video Days introduce this year a new financing track open to tech-enable content companies whose activity includes the production of cinematic experiences or games using AR/VR/MR/360° technologies. 12 selected European companies will get an unique chance to pitch their investment opportunity to a panel of 15 high-level international investors as well as reputed experts of the AR/VR/MR/360° industry.

Apply to Content Market and meet digital Financiers

In a context when audiovisual digital industry is still experimenting with business models, and to offer maximum chances to the projects to be released, Cross Video Days Content Market strived to increase projects financing opportunities. 47% of the projects selected at the Cross Video Days have been produced and distributed in a 2-years time. This call is open to any digital-oriented project currently on a fundraising stage and meeting the 4 following categories, whatever their genre (documentary, fiction, animation…)

  • Interactive content (Serious games, Webdoc, apps…)
  • Web linear content (Webseries, web fictions…)
  • Multiplatform universe (Crossmedia or transmedia…)
  • Game & Cinematic AR/VR/360° (AR/VR/MR/360°…)

The selected project holders will take advantage of 30 minutes one-to-one meetings with a wide range of players including traditional broadcasters, Funds for interactive audiovisual content, Online broadcasters & VOD platforms, web publishers, Multi-Channel Networks, brands or VCs… Financiers which attended latest editions: Tribeca, POV Digital, HTC Vive, Maker studios, Youtube, Sony Pictures, Red Bull Media House, Rightster, VICE, Channel 4, BBC, ZDF, BR, ARD, Arte, France Televisions, Canal+, RTBF, RTL, TF1, M6, RTS, ARD, YLE, DR, RTVE, RAI Educational.

Submission and participation at Cross Video Days is free of charge.

Applications are open till June 13th, 2017

For further information about Cross Video Days call for projects, please check the following link : www.crossvideodays.com/en/call-for-projects/


For further information please contact:
Cross Video Days 
MSH Paris Nord, 20 Avenue George Sand
93210  Saint-Denis  (France)
Phone: - / Fax: 

 

Münster.Land film service  proposes :

Screenwriter’s workshop „Stories for a Country Setting“

Main issue: Scriptwriting
Starts on: 05/10/2017
Duration: 2 day(s)
Deadline: 31.07.2017

Filmservice Münster.Land invites screenwriters from Germany, Benelux, Scandinavia, Austria and Switzerland to participate in the screenwriter’s workshop „Stories for a country setting/Geschichten für die Provinz“. The workshop will be part of the „Days of Provincial Film/Tage des Provinzfilms 2017“ (in co- operation with Filmfestival Münster # 17) and will begin at 2 pm on Thursday, October 5th, and will end at 2 pm on Saturday, October 7th; the workshop will take place at art house „Cinema“ in Münster.

The workshop will be divided into an English-speaking and a German-speaking group, each with a maximum of six participants. All genres and formats will be accepted. However, an essential requirement is that the respective film or series material must occur in a country setting, ideally within Münsterland, and / or the city of Münster.

Filmservice Münster.Land will cover the costs for the workshop, accommodations and travel costs of the participants; this includes two dinners.

Applications for the screenwriter’s workshop „Stories for a Country Setting“ must be submitted no later than July 31st. to Nicola Ebel, at Filmservice Münster.Land, Klemensstraße 10, 48143 Münster, or by email to film-service@stadt-muenster.de.

The treatment submitted in German or English with a maximum of 10 pages, must include an elaborated dialogue scene, a short biography of the author and a one-page content of the project (in triplicate).


For further information please contact:
Münster.Land film service 
Filmservice Münster.Land
48127  Münster  (Germany)
Phone: +49 - 251 - 4921380 / Fax: 

 

iSFF Berlin  proposes :

Main issue: Technique (Frame / Light / Sound / Makeup / etc)
Starts on: 09/10/2017
Duration: 55 day(s)
Deadline: 8.10.2017

Bilder sagen mehr als 1000 Worte. Durch die Stimme und sprecherische Gestaltung kann man solche Bilder gezielt in den Köpfen entstehen lassen. Auf diese Kraft der Imagination setzen Tonstudios, Hörspielverlage, Synchronstudios, Film- und TV-Produktionen, Radiosender, Werbeagenturen und Neue Medien. Zwei Ebenen sind beim Mikrofon- bzw. Synchronsprechen zu unterscheiden: Der Klang der natürlichen Stimme, ihre eigene unverwechselbare Charakteristik und das, was wir mit der Stimme kreativ gestalten - die inhaltlichen und emotionalen Aussagen eines Textes. Die Stimme als Instrument des Sprechers muss ausgebildet, gepflegt und beherrscht werden, um gestalten zu können, was wir mitteilen möchten.

Die Bedeutung der Stimme, bzw. der sprecherischen Leistung erlebt man, wenn z.B. eine beliebte Schauspielerin oder ein beliebter Serienschauspieler oder internationaler Star plötzlich anstelle seines deutschen Stammsprechers eine andere Stimme erhält, oder der vertraute Radiomoderator nicht mehr "on Air" zu hören ist. Eine solide handwerkliche Basis ist die Voraussetzung für den Erfolg beim Synchron- oder Mikrofonsprechen.

Neben der gezielten Vorbereitung auf die Berufe Synchron- und Mikrofonsprecher vermittelt der Lehrgang die Grundlagen der Tonregie und behandelt darüber hinaus die Möglichkeiten einer unternehmerischen Tätigkeit als Sprecher. Auf diese Weise eröffnen sich weitere berufliche Perspektiven für das Tätigkeitsspektrum der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Es werden folgende Themengebiete behandelt:

Mikrofonsprechen und Tonregie für Funk, TV, Kino und Neue Medien Sprechen auf Timecode mit und ohne Bild Hörspiel, Hörbuchsprechen, "Prima Vista" lesen Synchronsprechen, Synchronregie für Funk, TV, Kino und Neue Medien Der Sprecher als Unternehmer

Mikrofonsprechen und Tonregie

textangemessene, lebendige und authentische Textpräsentation spezielle Sprech- und Atemtechnik für Mikrofonsprechen Studiopraxis professionelle Regieanweisungen erteilen - für sich selbst und andere

Die Texte (z.B. für Features, Akustikguides und Hörbücher) werden mit Hilfe des von Katharina Koschny entwickelten ariadne system® erarbeitet.

Sprechen auf Timecode mit und ohne Bild

Sprechen auf Zeit (Timecode-Sprechen) z.B. für Dokumentarfilme, Industrie- und Imagefilme Sprechen auf Zeit unter Produktionsbedingungen für TV-Beiträge, Sendetrailer, Werbung, Computerspiele

Hörspiel, Hörbuchsprechen, prima vista Lesen

Hörbuchsprechen mit Regie Hörbuchsprechen prima vista Live-Lesung Eigenständige Erarbeitung und Aufnahme eines Hörspiels

Synchronsprechen, Synchronregie

Synchronsprechen für Kinohauptrollen Synchronsprechen für Serien und Episodenrollen Synchronregie

Der Sprecher als Unternehmer

Selbstvermarktung, Akquise, Bewerbungsmaterial Produkt- bzw. Dienstleistungsangebote erstellen Kalkulation kaufmännisches Denken Internet-Marketing


For further information please contact:
iSFF Berlin 
Linienstraße 1662
10115  Berlin  (Germany)
Phone: +49 (0)30 9018 374 43 / Fax: 
info@isff-berlin.eu

 

iSFF Berlin  proposes :

Main issue: Scriptwriting
Starts on: 13/10/2017
Duration: 3 day(s)
Deadline: 13.10.2017

"Dialogue works the least well when it's telling you what's going on." Thomas Rickman

Was macht einen guten Filmdialog aus? Und wie wird ein Dialog auch zu einer spielbaren Szene? Damit werden wir uns an diesem Wochenende ausführlich auseinandersetzen. Als Einstieg wird in die Kriterien des Dialogschreibens für Film und Fernsehen eingeführt. Beispiele aus Filmen erläutern dabei die vermittelten theoretischen Grundlagen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erstellen im Rahmen des Kurses Dialogszenen unter Beachtung folgender Themenschwerpunkte: Charaktereinführung, Zwei- und Dreiparteienkonflikt, Dramatisierung und Verdichtung.

Datum 13. - 15.10.2017 Freitag 18.00 - 21.00 Uhr Samstag & Sonntag 10.00 - 17.45 Uhr

Ort Studio 1 Seestr. 64, 13347 Berlin


For further information please contact:
iSFF Berlin 
Linienstraße 162
10115  Berlin  (Germany)
Phone: +49 (0)30 9018 374 43 / Fax: 
info@isff-berlin.eu

 

iSFF Berlin  proposes :

Main issue: Documentary Film
Starts on: 14/10/2017
Duration: 2 day(s)
Deadline: 13.10.2017

Laut Theodor Fontane ist Realismus "die künstlerische Wiedergabe (nicht das bloße Abschreiben) des Lebens". Wer dies lernen möchte, sollte diesen zweitägigen Wochenendkurs besuchen.

Hier erfahren die Teilnehmenden, wie es gelingen kann, die Realität z.B. als Film, Reportage oder Magazinbeitrag einzufangen und die Zuschauer damit zu begeistern. Jedes künstlerische Format (sei es fiktional oder non-fiktional) folgt einer Dramaturgie. Auch non-fiktionale Projekte wollen nicht nur Fakten vermitteln und die Realität abbilden, sondern den Zuschauer oder Leser die eigene Begeisterung spüren lassen und faszinieren. Anhand von konkreten Beispielen lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unterschiedliche dokumentarische Formate kennen und entwickeln einen sachverständigen Blick, wie non-fiktionale Projekte umgesetzt und im Markt platziert werden können. Sie lernen dafür notwendige journalistische Formate kennen und worauf es grundsätzlich beim Storytelling ankommt. Am Ende können sie non-fiktionale Themen lebendig erzählen und Botschaften, die ihnen wichtig sind, konkret und unterhaltsam vermitteln. Sie wissen, wie sie einen nicht-fiktionalen Film produzieren können, welche Themen sich dafür eignen was sie bei der Präsentation, Kalkulation, Finanzierung und Vermarktung beachten müssen sowie welche dokumentarischen Formate in Deutschland gerade gefragt sind.

Datum 14. - 15.10.2017 Samstag & Sonntag 10.00 - 17.45 Uhr

Ort Studio 1 Seestraße 64, 13347 Berlin


For further information please contact:
iSFF Berlin 
Linienstraße 1626
10115  Berlin  (Germany)
Phone: +49 (0)30 9018 374 43 / Fax: 
info@isff-berlin.eu

 

iSFF Berlin  proposes :

Main issue: Scriptwriting
Starts on: 14/10/2017
Duration: 2 day(s)
Deadline: 13.10.2017

Der Workshop gibt einen Überblick über Möglichkeiten der Förderung für Drehbuchautoren. Welche Institutionen bieten Förderungen an und was wird für die Antragsstellung benötigt? Neben den traditionellen Förderanstalten werden auch alternative Wege besprochen, die es ermöglichen, ein Drehbuch zu finanzieren. Dargelegt wird, welche Voraussetzungen gelten und was bei den einzureichenden Texten beachtet werden muss. Wie man erfolgreich Projektbeschreibungen, Exposés und Loglines erstellt, ist Gegenstand dieses Workshops. Eigene Projekte können vorgestellt werden, um deren Positionierung und die spezifischen Fördermöglichkeiten zu diskutieren. Wenn die Teilnehmenden ihre Projektideen vorab beim iSFF einreichen, ist ein individueller Zuschnitt der Lerninhalte auf die Interessen der Teilnehmenden sichergestellt.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Datum 14. - 15.10.2017 Samstag & Sonntag 10.00 – 17.45 Uhr

Ort Studio 1 Seestraße 64, 13347 Berlin


For further information please contact:
iSFF Berlin 
Linienstraße 162
10115  Berlin  (Germany)
Phone: +49 (0)30 9018 374 43 / Fax: 
info@isff-berlin.eu

 

iSFF Berlin  proposes :

Main issue: Scriptwriting
Starts on: 14/10/2017
Duration: 1 day(s)
Deadline: 13.10.2017

"Wenn wir es schaffen, zu unserer Einmaligkeit durchzudringen, dann werden wir auch einmalige Filme machen." Monica Bleibtreu

Die berufliche Laufbahn im Filmbusiness lustvoll und aktiv gestalten? Das ist machbar - man muss nur dranbleiben und konsequent die eigenen Stärken entwickeln! Wie kann ich ein einprägsames Profil aufbauen? Was braucht es, um Castings erfolgreich zu bestehen? Ist sicheres Auftreten erlernbar? Verfüge ich über das "gewisse Etwas" und kann ich damit jede Rolle zu "meiner Rolle" machen?

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Datum 14.10.2017 Samstag 10.00 - 17.45 Uhr

Ort Studio 1 Seestr. 64, 13347 Berlin


For further information please contact:
iSFF Berlin 
Linienstraße 162
10115  Berlin  (Germany)
Phone: +49 (0)30 9018 374 43 / Fax: 
info@isff-berlin.eu

 

sources 2  proposes :

Main issue: Scriptwriting
Starts on: 17/10/2017
Duration: 6 day(s)
Deadline: 1/6/2017

Mentors Training / Apply now!

Sources 2 Projects & Process Training Mentors for Screenwriters and Filmmakers

Application date: 1st June 2017 for the workshop in Baden/Austria, 17th – 22nd October 2017, with the support of the Austrian Film Institute.

For professionals working as mentors in the field of script and story development (fiction and documentary), such as screenwriters, developers, consultants, script editors, producers, commissioning editors, trainers and decision makers. For more information please visit: www.sources2.de


For further information please contact:
sources 2 
Köthener Straße 44
10963  Berlin  (Germany)
Phone: +49.30.8860211 / Fax: 
info@sources2.de

 

LaborBerlin / UdK  proposes :

Main issue: Other Subjects
Starts on: 20/10/2017
Duration: 3 day(s)
Deadline: 01.10.2017

Talks, screenings, and expanded cinema night, on current developments in analog film culture.

In spite of claims of its obsolescence, analog film is still alive. It continues to exist as an inimitable artistic medium, put to use in myriad forms around the world. Nonetheless, in the context of our ever-expanding digital landscape, analog film faces new challenges that have forced it into a process of deep transformation. What steps do we need to take to guarantee that analog film will remain as a living-breathing medium? What are the alternatives to the idea of film as an obsolete, historical object? What new forms will film take and what will that mean for the culture that surrounds it? How do we keep analog film in the Now?

Organised by LaborBerlin in cooperation with the Film Institute of the Berlin University of the Arts, Film in the Present Tense will bring together filmmakers, artists, programmers, technicians and representatives from museums, independent film labs and cinemas to address these questions and formulate ideas, possibilities and plans of action for keeping film current and alive. In addition to six panel discussions, there will be screenings and expanded cinema performances presenting some of the ways in which film continues to exist “in the present tense”.


For further information please contact:
LaborBerlin / UdK 
Grunewaldstraße 2
10823  Berlin  (Germany)
Phone: +49152369339 / Fax: 
fitpt@laborberlin-film.org

 

Fabrikvideo  proposes :

Farbkorrektur mit Da Vinci Resolve

Main issue: Post-production / Special Effects
Starts on: 28/10/2017
Duration: 2 day(s)
Deadline: 4.10.2017

Gib deinem Film den letzten Schliff. Ein gutes Colour Grading kann Wunder bewirken. In diesem Kurs lüften wir das Geheimnis, wie du deinem Film einen professionellen Look verleihst.

Kurszeit: Samstag & Sonntag 28./29. Oktober 2017, 10 -17 Uhr


For further information please contact:
Fabrikvideo 
Seestrasse 395, Eingang B, 2. Stock
8038  Zürich  (Switzerland)
Phone: +41 44 458 78 / Fax: 
video@rotefabrik.ch

 

iSFF Berlin  proposes :

Main issue: Technique (Frame / Light / Sound / Makeup / etc)
Starts on: 30/10/2017
Duration: 79 day(s)
Deadline: 30.10.2017

Der Lehrgang konzentriert sich auf sämtliche Bereiche des schöpferischen Arbeitsfeldes der Kostümbildner und Assistenten bei Kino, TV - Film, Werbung und neuen Internetformaten. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten einen umfassenden Einblick in die vielschichtigen Aufgabengebiete dieses anspruchsvollen Berufes im stetigen Austausch mit Profis der Branche.

Die gestalterischen und organisatorischen Inhalte werden von unserem ausgewählten Dozententeam, bestehend aus Kostümbildnern und Experten der Filmbranche vermittelt, die über eine umfassende Lehr- und Berufserfahrung verfügen.

Der Fokus liegt auf projektorientiertem Arbeiten mit aktuellen Drehbüchern, zu denen Kostümentwürfe und Kostümauszüge erstellt werden. Am Ende des Lehrgangs präsentiert jeder Teilnehmer seine erarbeiteten Entwürfe zu historischen und zeitgenössischen Drehbüchern vor einem Regisseur, Producer und Produzenten.

Im mehrtägigen Patinierunterricht können die Teilnehmer unter professioneller Anleitung ihre Erfahrungen mit SFX-Kostümen und verschiedenen Kostümbearbeitungen machen. Kostümpatinierungen reichen von leichten Gebrauchsspuren wie Schmutz- und Blutflecken bis hin zu weiterreichenden Stoffveränderungen durch Spezialeffekte wie z.B. Verbrennungen oder Einschusslöcher.

Auch der Bereich Werbung ist Teil des Lehrprogramms, weil er ein weiteres wichtiges Arbeitsfeld für Kostümbildner ist. Ein erfahrener Werberegisseur und eine Stylistin, die im In- und Ausland tätig sind, vermitteln hierzu das entsprechende Know-how.

Im gemeinsamen Unterricht mit dem Lehrgang Szenenbild werden die verschiedenen Berufsbilder bei Film- und Fernsehproduktionen im nationalen und internationalen Raum vorgestellt. Strukturen, Arbeitsabläufe und Prozesse werden analysiert.

Der Lehrgang bietet zudem die Möglichkeit der Netzwerkbildung mit Fachleuten der Branche.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Datum 30.10.2017 - 18.01.2018 montags-freitags 10.00 - 17.45 Uhr

Ort Studio 2 Oudenarder Str. 16, 13347 Berlin


For further information please contact:
iSFF Berlin 
Linienstrae 162
10115  Berlin  (Germany)
Phone: +49 (0)30 9018 374 43 / Fax: 
info@isff-berlin.eu

 

iSFF Berlin  proposes :

Main issue: Technique (Frame / Light / Sound / Makeup / etc)
Starts on: 30/10/2017
Duration: 60 day(s)
Deadline: 29.10.2017

Im Rahmen des Lehrgangs werden sämtliche Bereiche des schöpferischen Arbeitsfeldes des Szenenbildners und Assistenten in Kino, TV-Film und Werbeproduktionen vorgestellt. Die Teilnehmenden erhalten einen umfassenden Einblick in die vielschichtigen Arbeitsfelder dieses Berufes, begleitet werden sie von Profis der Branche.

Ein ausgewähltes Dozententeam von Spezialisten mit umfangreicher Lehr- und Berufserfahrung sorgt dafür, dass in diesem Lehrgang sowohl gestalterische als auch organisatorische Inhalte praxisnah vermittelt werden. Dies wird beispielsweise dadurch gewährleistet, dass der Fokus auf dem praxisorientierten Arbeiten mit aktuellen Drehbüchern liegt. Anhand der Drehbücher werden eigene Szenenbilder Sets entwickelt. Zum Ende des Lehrganges präsentiert jeder Teilnehmer seine erarbeiteten Entwürfe vor einem Team bestehend aus Regisseur, Producer und Produzent.

Durch die dramaturgische Analyse des Drehbuches wird seine szenographische Umsetzbarkeit untersucht. Es werden Themen der verschiedenen Drehortgestaltungen, wie On Location und Studiobau sowie CGI erörtert. Über die Charakterisierung der Figuren beschäftigen wir uns mit der Setgestaltung einzelner Räume. Begriffe wie: "Filmische Realität" und "Raum im Film" werden erläutert und untersucht. Wir befassen uns mit digitalen Präsentationsformen der moodboards, erstellen Entwürfe und arbeiten zur Veranschaulichung der eigenen Ideen am Modell. Um an ausgesuchten Drehorten unsere jeweiligen Sets auszuformulieren, besuchen wir die ansässigen Fundi der Stadt. Übungen zu visuellen Effekten sowie Seterweiterung / CGI zeigen die Möglichkeiten dieser Technik.

Wir besprechen sämtliche Arbeitsabläufe und Strukturen des Berufes. Die Teilnehmenden befassen sich beispielsweise auch mit dem filmischen Licht im Raum und erwerben praktische Kenntnisse über Filmbauten. Außerdem werden Vorträge zu Themen wie Stilkunde, Requisite und Materialkunde gehalten. Neben ästhetischen Grundlagenkenntnissen erwerben die Teilnehmenden Kenntnisse über die Finanzierungsmöglichkeiten und lernen, die Realisierbarkeit von Projekten einschätzen zu können. Ganz praktisch werden organisatorische Themen wie: Auszüge, Arbeitsplanung, Kalkulation sowie Urheberrecht behandelt und gefestigt.

Im gemeinsamen Unterricht mit dem Lehrgang Kostümbild, werden die verschiedenen Berufsbilder der nationalen und internationalen Film- und Fernsehproduktion vorgestellt. Eine Zusammenarbeit mit dem Kostümbild, auch im Rahmen der Endpräsentation, wird angestrebt.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Sind Sie arbeitslos gemeldet, so besteht die Möglichkeit einer vollständigen Kostenübernahme durch Ihre zuständige Agentur für Arbeit.

Datum: 30.10.2017 - 18.01.2018 montags-freitags 10.00 - 17.45 Uhr

Ort: Studio 1 Seestr. 64, 13347 Berlin


For further information please contact:
iSFF Berlin 
Linienstraße 162
10115  Berlin  (Germany)
Phone: +49 (0)30 9018 374 43 / Fax: 
info@isff-berlin.eu

 

iSFF Berlin  proposes :

Main issue: The Actor and the Camera
Starts on: 01/11/2017
Duration: 55 day(s)
Deadline: 30.10.2017

Casting zur Auswahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer: Samstag, den 23.09.2017

Der Lehrgang ist eine gezielte Weiterbildung für Schauspielerinnen und Schauspieler, die erfolgreich für Film und Fernsehen arbeiten wollen. Die Teilnehmer setzen sich umfassend mit der Arbeit vor und hinter der Kamera auseinander und erhöhen damit ihre Chance, in Film- und Fernsehproduktionen besetzt zu werden.

Im "Camera Actors Studio" des iSFF werden die Teilnehmer vier Monate lang auf Herz und Nieren geprüft und innerhalb dieser kurzen Zeit bis zu einem Niveau professionalisiert, das üblicherweise erst nach langjährigen Dreherfahrungen erreicht wird. Damit werden Schauspieler in die Lage versetzt, sich anschließend auch unter schwierigen Bedingungen vor der Kamera zu bewähren.

Der Lehrgangsleiter Detlef Rönfeldt, Filmregisseur mit internationaler Erfahrung, wird durch ein erfahrenes Dozententeam unterstützt. Alle sind Branchenprofis, die in der Film-/TV-Branche fest verankert sind.

Die Teilnehmenden erhalten am Ende des Lehrgangs professionell produziertes und geschnittenes Filmmaterial, das qualitativ mit hochwertigen Film- und Fernsehproduktionen vergleichbar ist. Es handelt sich um Szenen, Monologe und um Kurzfilme. Letztere werden unter der Leitung renommierter Gastregisseure im Rahmen des Lehrgangs gedreht.

Sind Sie als Schauspieler arbeitslos gemeldet, so besteht die Möglichkeit einer vollständigen Kostenübernahme durch Ihre zuständige Agentur für Arbeit. Die Maßnahmenummer lautet: 962/667/2016

Datum 01.11.2017 - 28.02.2018 montags-freitags 10.00 - 17.45 Uhr

Ort Studio 1 Seestraße 64, 13347 Berlin


For further information please contact:
iSFF Berlin 
Linienstraße 162
10115  Berlin  (Germany)
Phone: +49 (0)30 9018 374 43 / Fax: 
info@isff-berlin.eu

 

iSFF Berlin  proposes :

Main issue: Production
Starts on: 06/11/2017
Duration: 60 day(s)
Deadline: 6.11.2017

Produktionsleiter bei Film- und Fernsehproduktionen sind heute aufgrund technischer Entwicklungen mit neuen Herausforderungen konfrontiert. Der Lehrgang orientiert sich am aktuellen Bedarf und vermittelt kompakt sämtliche Aufgabengebiete dieses anspruchsvollen Berufes. Darüber hinaus werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gezielt auf die entsprechende externe IHK-Prüfung vorbereitet. Die Prüfung ist kein Bestandteil der Weiterbildung.

Führungskräfte der Branche mit umfassender Lehr- und Berufserfahrung vermitteln das künstlerische, kaufmännische, wirtschaftliche, organisatorische und juristische Fachwissen, das im beruflichen Alltag benötigt wird. Die klassischen Aufgabenbereiche - Projektplanung, Finanzierung, Organisation, Durchführung von Dreharbeiten, Postproduktion, Verleih und Vertrieb - werden ausführlich behandelt. Daneben stellen Themenbereiche wie internationale Filmfinanzierung, Vertriebsstrategien und Koproduktionen, aktuelle Entwicklungen auf dem Medienmarkt, technische Innovationen und neue Medienangebote sowie moderne Verhandlungsführung und Kommunikation wichtige Inhalte dieses Lehrgangs dar.

Darüber hinaus erlernen die Teilnehmer den Umgang mit der Software "Sesam". Diese Software steht während des Lehrgangs jedem Teilnehmer zur Verfügung.

Der Produzent Joachim von Vietinghoff und die Produktionsleiterin Marcella Rafael vermitteln anhand der von Joachim von Vietinghoff produzierten, mit Marcella Rafael realisierten, Tatort-Folge "Mauerpark" die fünf Phasen der Filmproduktion - von der Idee bis zur Verwertung.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Datum 6.11.2017 - 27.02.2018 montags-freitags 10.00 - 17.45 Uhr

Ort Studio 1 Seestraße 64, 13347 Berlin


For further information please contact:
iSFF Berlin 
Linienstraße 162
10115  Berlin  (Germany)
Phone: +49 (0)30 9018 374 43 / Fax: 
info@isff-berlin.eu

 

Fabrikvideo  proposes :

Main issue: Other Subjects
Starts on: 11/11/2017
Duration: 2 day(s)
Deadline: 18.10.2017

Der Schnittworkshop beinhaltet gestalterische Aspekte der Montage und das Erlernen des Schnittprogramms FCPX.

Kurszeit: 11. / 12. November 2017, 10 -17 Uhr

Kursleitung: Christina Ramsauer, Filmschaffende und Projektbegleiterin

Teilnehmer/innen: 4-5


For further information please contact:
Fabrikvideo 
Seestrasse 395, Eingang B, 2. Stock
8038  Zürich  (Switzerland)
Phone: +41 44 458 78 / Fax: 
video@rotefabrik.ch

 

iSFF Berlin  proposes :

Main issue: Production
Starts on: 11/11/2017
Duration: 1 day(s)
Deadline: 10.11.2017

Das Hands On - Seminar für alle, die wissen wollen, wie sie aus einem Agenturscript einen fertigen Werbespot machen.

Wie bewege ich mich in der Konstellation Kunde - Agentur - Produktion? Wie kalkuliere ich einen Werbespot nach dem gültigen GWA-Standard? Welche vertraglichen Grundlagen muss ich bei der Angebotsstellung beachten? Wie gewinne ich einen Pitch, wie setze ich mich gegen meine Mitbewerber durch? Welche Rechte trete ich als Produktion ab, welche muss ich erwerben? Wie finde ich Regisseure und Kameramänner? Wo technische Crew, Technik, Post Production Facilities? Wer sind die Player in Berlin und in Deutschland im Bereich Werbefilmproduktion?

Diese und viele weitere Fragen beantwortet Stephan Pauly, Werbefilm-Producer aus Berlin mit langjähriger internationaler Erfahrung in diesem Workshop am Beispiel einiger von ihm produzierter Spots. Er gibt interessante Einblicke auch in die Strukturen und den Arbeitsalltag dieser sehr spezifischen Branche, die in Berlin in den letzten Jahren einen bemerkenswerten Aufschwung erlebt. Eine medienökonomische Betrachtung des Business rundet den Kurs ab.

Datum 11.11.2017 Samstag 10.00 - 17.45 Uhr

Ort Studio 1 Seestr. 64, 13347 Berlin


For further information please contact:
iSFF Berlin 
Linienstraße 1662
10115  Berlin  (Germany)
Phone: +49 (0)30 9018 374 43 / Fax: 
info@isff-berlin.eu

 

iSFF Berlin  proposes :

Main issue: Direction
Starts on: 11/11/2017
Duration: 2 day(s)
Deadline: 10.11.2017

"Die meisten jungen Regisseure haben Angst vor Schauspielern. Sie kommen von der Filmhochschule mit einem enormen technischen Wissen ausgestattet, aber wissen nicht, wie sie mit einem Schauspieler umgehen sollen. Und selbst viele erfahrene Regisseure sprechen kaum mit ihren Schauspielern." Oliver Stone, Regisseur

Dabei gibt es zahlreiche Möglichkeiten der Kommunikation. Und jeder angehende Filmemacher kann sich mit dem richtigen Know-how Schauspielern so verständlich machen, dass die Zusammenarbeit produktiv wird. Der Workshop bietet eine Einführung in das Grundlagenwissen von Theorie und Praxis der Schauspielführung. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen, ihre Vorstellungen und Ideen in konkrete und umsetzbare Regieanweisungen zu übersetzen.

Durch angeleitetes und eigenständiges Inszenieren werden die erlernten neuen Techniken mit professionellen Schauspielern erprobt, um zu prüfen, was für jeden am besten funktioniert.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Datum 11. - 12.11.2017 Samstag & Sonntag 10.00 - 17.45 Uhr

Ort Studio 1 Seestraße 64, 13347 Berlin


For further information please contact:
iSFF Berlin 
Linienstraße 162
10115  Berlin  (Germany)
Phone: +49 (0)30 9018 374 43 / Fax: 
info@isff-berlin.eu

 

iSFF Berlin  proposes :

Main issue: Documentary Film
Starts on: 11/11/2017
Duration: 2 day(s)
Deadline: 10.11.2017

"Ein Land ohne Dokumentarfilme ist wie eine Familie ohne Fotoalbum" Zitat von Patricio Guzman (chilenischer Filmemacher)

Wir leben in einem goldenen Zeitalter des kreativen Dokumentarfilms. Die Palette von Ausdrucksformen wird immer breiter. Das Zeitalter der totalen Allmacht über Bilder und Töne ist angebrochen. Was wir mit Kamera und Mikrofon einfangen, kann dank Digitalisierung beliebig manipuliert und verändert werden. Führt das irgendwann zum Tod des Authentischen? In diesem Seminar geht es um die Konstruktion einer filmischen Realität. Film als Versuch gesellschaftliche Zusammenhänge besser verständlich zu machen. In lebendigen Diskussionen werden Strategien und Stolpersteine in der Entwicklung einer ersten Idee bis hin zum fertigen abendfüllenden Film skizziert und durchleuchtet. Das Seminar ist als eine Schule des Schauens und Ausprobieren angelegt. Es geht darum den Mut zu entwickeln in gegenseitigen Gesprächen etwas von sich zu zeigen und Film als wechselseitigen Prozess zu verinnerlichen. Nur, wenn man die Haltung des Menschen hinter der Kamera spürt, wird man von seinem Gegenüber "wirklich" etwas erfahren. In Gesprächen über bestehendes, eigens hergestelltes Filmmaterial wird das subjektive Empfinden der Teilnehmer überprüft und gestärkt.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Datum 11. - 12.11.2017 Samstag & Sonntag 10.00 - 17.45 Uhr

Ort Studio 1 Seestraße 64, 13347 Berlin


For further information please contact:
iSFF Berlin 
Linieinstraße 162
10115  Berlin  (Germany)
Phone: +49 (0)30 9018 374 43 / Fax: 
info@isff-berlin.eu

 

iSFF Berlin  proposes :

Main issue: Production
Starts on: 11/11/2017
Duration: 2 day(s)
Deadline: 10.11.2017

Der Workshop gibt einen Überblick über Struktur und Möglichkeiten der Filmförderlandschaft in Deutschland und streift den internationalen Kontext. Thematisiert werden die unterschiedlichen Förderkategorien (Stoffentwicklung, Projektentwicklung, Produktion) sowie Chancen und offizielle (und inoffizielle) Voraussetzungen für eine erfolgreiche Antragstellung. Anhand von konkreten Beispielen wird dann der Ablauf durchgespielt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfahren wie Antragstellung, Vertragsschluss, Projektbegleitung und Endabrechnung professionell vorbereitet und realisiert werden können.

Geleitet wird der Workshop von Volker Kellner, der als Producer seit 11 Jahren Finanzierungen mit nationalen und internationalen Komponenten für Arthouse-Filme durchgeführt und abgeschlossen hat.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Datum 11. - 12.11.2017 Samstag & Sonntag 10.00 - 17.45 Uhr

Ort Studio 1 Seestr. 64, 13347 Berlin


For further information please contact:
iSFF Berlin 
Linienstraße 162
10115  Berlin  (Germany)
Phone: +49 (0)30 9018 374 43 / Fax: 
info@isff-berlin.eu

 

iSFF Berlin  proposes :

Main issue: The Actor and the Camera
Starts on: 13/11/2017
Duration: 3 day(s)
Deadline: 12.11.2017

"Das Geheimnis lustig zu sein? Sei nicht lustig". Dieses Motto, geprägt von amerikanischen Comedians, gilt als einer der Schlüssel zu einem überzeugenden komödiantischen Spiel vor der Kamera. Im theoretischen Teil, widmen wir uns den verschiedenen Genres der TV-Comedy, erläutern die acht "Characters of Comedy", analysieren unsere Szenen auf Plot Points, Punch Lines und lüften das Geheimnis erfolgreicher Komödien.

Im praktischen Teil arbeiten wir an Spontanität und Timing in speziellen Übungen. Wir erforschen unsere Biografien auf komisches Potenzial und fördern unsere Kreativität, indem wir unserer Emotion freien Lauf lassen.

Der bekannte Schauspielcoach und Dozent Hendrik Martz leitet diesen Workshop, in dem es vor allem auf das persönliche Engagement der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ankommt. Denn eine zentrale Frage des Wochenendes heißt: "Bin ich lustig?".

Im Workshop wird eine vorgegebene Szene analysiert und eine Performance entwickelt.

Datum 13. - 15.10.2017 Freitag 18.15 - 21.15 Uhr, Samstag & Sonntag 10.00 - 17.45 Uhr

Ort Studio 1 Seestr. 64, 13347 Berlin


For further information please contact:
iSFF Berlin 
Linienstraße 162
10115  Berlin  (Germany)
Phone: +49 (0)30 9018 374 43 / Fax: 
info@isff-berlin.eu

 

TorinoFilmLab  proposes :

Main issue: Other Subjects
Starts on: 01/12/2017
Duration: 12 day(s)
Deadline: 16/8/2017

TorinoFilmLab is back with its newest programme: after its successful "debut" last year, we are excited to announce an extended submission deadline for the 2nd edition of SeriesLab, aimed at developing innovative and high-profile international TV series projects. Applications will be open until Wednesday, August 16th, 2017.

SeriesLab – aimed at professional European scriptwriters and directors – is open to up to 9 projects and it follows the entire process of creation of a TV series concept, offering the support of highly qualified tutors and story editors in generating ideas and structuring the material, up to a final presentation in front of major key players of the international TV industry, during the European Project and Talent Market in Lille (France).

SeriesLab is realized thanks to the support of the Creative Europe – MEDIA Sub-programme of the European Union; main partner: Series Mania Lille Hauts-de-France; with the support of: Netherlands Film Fund, Manusfabriken, VAF – Flanders Audiovisual Fund; in collaboration with: Scuola Holden.

Further details, and full call for applications.

NEW DEADLINE FOR SUBMISSIONS: August 16th, 2017, 12:00 p.m. CET (noon).


For further information please contact:
TorinoFilmLab 
via Cagliari, 42
10153  Torino  (Italy)
Phone:  / Fax: 
info@torinofilmlab.it

 


Notice Board

See also:

The training centres database, which provides information on the world's most important movie and audiovisual training centres.

  ^top^
facebook logo © FOCAL. All rights reserved. | About FOCAL | Contact Us