DrehbuchWerkstatt München/Zürich

Teilnehmende
NachwuchsautorInnen, DrehbuchautorInnen, Autoren-RegisseurInnen: 3 mit Wohnsitz in der Schweiz oder Schweizer Staatsbürgerschaft (sowie 10 aus Deutschland und 3 aus Oesterreich). In der Regel wird ein/e Schweizer KanditatIn ausgewählt, welche/r sich als DrehbuchautorIn spezialisieren will.
Datum und Ort
Juli 2015 bis Juli 2016 (6 Workshops à 4 bis 8 Tage + individuelle Treffen/Gespräche), in München und Zürich
Anmeldefrist
abgelaufen!
Teilnahmegebühr
Die Teilnahme am Programm ist kostenlos. Jede/r Teilnehmende mit einem Kinostoff erhält ein Stipendium von CHF 6'000.- plus Vergütung der Reisekosten nach München. Der/die Teilnehmende mit einem Fernsehfilmstoff erhält ein höheres Stipendium, jedoch ohne Vergütung der Reisekosten nach München.
Sprache(n)
Hochdeutsch; Beherrschung der Sprache in Wort und Schrift ist Voraussetzung.

Im Mittelpunkt dieses Programms steht die Entwicklung eines eigenen Drehbuchs. In sechs 4- bis 8-tägigen Workshops, verteilt über ein Jahr, werden Fragen der Dramaturgie, der Filmsprache, der Dialogarbeit, der Produktion und des Medienrechts behandelt. Diese Inputs werden durch das Schreiben am eigenen Stoff verinnerlicht.

Alle Teilnehmenden haben eine/n persönliche/n Mentor/in, der/die ihr Projekt über das ganze Jahr betreut. Vor den Workshops in München treffen sich die drei Schweizer Teilnehmenden in Zürich jeweils zu einem eintägigen Kolloquium mit den MentorInnen und besprechen ihre Projekte. Bei dieser Besprechung haben die MentorInnen und die AutorInnen auch die Stoffe der beiden anderen Teilnehmenden gelesen.

In den Zwischenphasen tauschen sich die AutorInnen bei individuell anberaumten Treffen oder in Gesprächen mit ihren MentorInnen inhaltlich aus. Ort und Zeitpunkt werden individuell vereinbart.

Am Ende des Drehbuchjahres werden die Stoffe am Filmfest in München präsentiert und ProduzentInnen und TV-Redaktionen angeboten. Die Pitchings werden im letzten Workshop vorbereitet. Die Kontakte mit TV-RedakteurInnen, ProduzentInnen, AgentInnen etc. erleichtern den Einstieg ins Berufsleben und/oder fördern die Vernetzung mit dem deutschen Kino- und Fernsehmarkt.

Neben zahlreichen namhaften AbsolventInnen (Hans-Christian Schmid, Franziska Buch, Friedrich Ani u.a.) zählt die DrehbuchWerkstatt München zum Beispiel auch das erfolgreiche Roadmovie vincent will meer (Deutscher Filmpreis in Gold 2011) zu ihren Erfolgen.

MentorInnen Schweiz

Stefan Hoffmann
Redaktor im Bereich Fiktion von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF), betreut als Stoffentwickler und Dramaturg nationale und internationale Koproduktionsengagements des Senders im Rahmen des Pacte de l'audiovisuel.

Stefan Jäger
arbeitet als Regisseur, Produzent und Dramaturg (birthday, hello goodbye, horizon beautiful u.a.). Er unterrichtet Regie an der Filmakademie Baden-Württemberg und hat die DrehbuchWerkstatt München/Zürich mit ins Leben gerufen.

Rachel Schmid
arbeitet als Script Developer, Script Editor and Head of Development für Kinofilme, TV-Movies und Serien. Sie ist Mitglied der Auswahlkommission der Zürcher Filmstiftung und Delegierte des europäischen Filmfonds Eurimages.

Programmkoordinatorin
Nicole Schroeder
, Bereichsleitung Métier Cinéma bei FOCAL, Dozentin ZHdK

Vorgeschlagen von

FOCAL


in Zusammenarbeit mit

Zürcher Hochschule der Künste

und

Drehbuch Werkstatt München
Drehbuchwerkstatt
München



mit Unterstützung von

SRF Schweizer Radio und Fernsehen

und

Teleproduktions-Fonds GmbH. Fonds de production télévisuelle S.à.r.l.
Teleproduktions-
Fonds GmbH

Organisation:
Nicole Schroeder, Bereichsleitung Métier Cinéma bei FOCAL, Dozentin ZHdK

facebook logo © FOCAL. Alle Rechte vorbehalten. | Wir über uns | Kontakt